Matratzen Obermühle Inh. Walter Braun e. K. - Logo

Laie beim Matratzenkauf?

Wir helfen Ihnen weiter, wenn Sie ergonomischpassende Matratzen suchen

Notfallnummer-Matratzenkummer (0049) 089-47078705

Schmerzen? Durchhängende Matratze? Kaputter Lattenrost?
Das Bett knarrt? - Telefonberatung oder Hausbesuch

Wie soll man sich als Laie beim Matratzenkauf überhaupt noch zurechtfinden, wenn einem jeder etwas Anderes erzählt und man vor lauter unterschiedlichen Matratzen nicht mehr weiß, was man eigentlich tun soll. Es wird zu wenig auf den einzelnen Kunden eingegangen. Meist wird nur nach Umsatz verkauft und Schwindelpreise sind an der Tagesordnung. Kein Wunder, dass sich mancher Matratzeninteressent vor einer Beratung fürchtet, da man ja tatsächlich dem Verkäufer ausgeliefert ist.

Nicht selten wird marktschreierisch behauptet, dass die eine Matratze für „Jeden“ gut ist. Einfach gestrickte Verkäufer verkaufen hohe Raumgewichte oder die Produkte, die gerade am Markt „In“ sind. Stiftung Warentest hilft auch fleißig mit, die Kundschaft zu verwirren, auch dort gibt es die eine Matratze für „Jeden“ und einen selbstgebastelten Lattenrost, der als gute Grundlage dient. Ergonomisch klare Argumente und Beschreibungen findet man hingegen nur selten. Es ist nicht „sexy“ genug über Verspannungen, Rückenprobleme und Nackenbeschwerden zu sprechen, also findet man neue Wege und Slogans, um die Kunden zum Kauf zu bewegen.

Wir haben uns für den ergonomischen Weg entschieden, wir sprechen über Beschwerden, über Gesundheitsprävention 

und über Durchschlafprobleme. Wir scheuen uns nicht, eine optimale Beratung anzubieten, auch wenn das Thema normal keinen vom Sockel reißt. Wir machen Matratzen und Ergonomie lebendig, bei uns wird gefühlt, gelacht, berechnet, erklärt und gezeigt. Die richtige Matratze für „Sie“ ist unser Weg und unsere Motivation. Matratzenkauf muss ein Erlebnis sein, vor allem dann, wenn es um die für Sie ergonomisch richtige Matratze geht.

Für Leute, die Ihre Matratze am Handy in der Straßenbahn bestellen und der Meinung sind, Matratzen sind doch sowieso egal, oder Stiftung Warentest als Maß aller Dinge akzeptieren, sind wir nicht gemacht. Zu uns kommen Menschen, die bewusst Wert darauf legen, ihrem Körper während des Schlafs etwas Gutes zu tun!

Unsere unterschiedlichen ELAX-Matratzen-Kombinationen bieten ein breites Spektrum verschiedener Liegemöglichkeiten. Egal, ob Sie leicht, schwer, schmal, ausgeprägt, muskulös oder ausgesprochen weiblich gebaut sind, Elax hilft Ihrem Körper, sich wohl zu fühlen. Mit der Konfigurator-Berechnung finden wir den richtigen Weg für Sie. Jede Matratze wird auf Ihre ergonomischen Bedürfnisse ausgerichtet und sollten Sie nachträglich daran etwas verändern wollen, ist auch dies kein Problem.

Welches Material ist das Richtige für ergonomisches Liegen

Ich beschäftige mich nun schon seit ca. 1977 mit Matratzen. Dabei waren einfachste Schaumstoffmatratzen, Futons, Naturmatratzen (Kokos, Roßhaar, Stroh), Federkernmatratzen, aber auch Latex-, Viskound Naturlatexmatratzen.

Kaltschaum kommt neu auf den Markt
Erst seit Anfang der 1990-er Jahre wurde das neue Material Kaltschaum angeboten. Kaltschaum wurde als idealer Ersatz für Latex angepriesen, da er sehr gute elastische und auch qualitative Merkmale aufwies. Bis zu diesem Zeitpunkt war, aus ergonomischer Sicht, Latex als Matratzenpolster unumstritten das Beste.

kaltschaum

Kaltschaum versus Latex
Nach unseren Beurteilungen, die sich vor allem auf die ergonomische 

Verchiedene Materialien-© okinawakasawa - fotolia.com

Gebrauchsfähigkeit einer Matratze
richteten, waren wir anfangs von den Kaltschäumen nicht restlos begeistert. Was sich aber nach relativ kurzer Zeit änderte, als wir immer mehr Erfahrungen mit Kaltschäumen sammeln konnten. Kaltschaum ist aus heutiger (ergonomischer) Sicht mit so vielen Vorteilen ausgestattet, dass man als Liegeergonomie Berater daran nicht mehr vorbeikommt. Kaltschaum ist deutlich leichter als Latex, er ist besser zu verarbeiten, was im individuellen Matratzenbau eine große Rolle spielt und es gibt keine Allergiepotenziale, die er mitbringt. Noch dazu ist Kaltschaum billiger im Einkauf als Latex. Die Klimasituation bei beiden Materialien wird nach Messungen als gleich gut eingestuft. Die Dauerhaltbarkeit bei Latex (ca. 11 Jahre) ist im Durchschnitt etwas höher als bei Kaltschaum (ca. 10 Jahre). 

Federkern, Naturmaterialien, viskoelastische Schäume
Beim Federkern wird eine Unmenge Eisen verbaut, Eisen hat die gleiche Temperatur wie das Zimmer, das können schon mal 13° sein. Achtung, wenn Sie Muskel oder Gelenksprobleme haben, dann lieber auf Eisenmatratzen verzichten! Naturmaterialien sind beliebt, aber können ergonomisch nicht überzeugen. Sie legen sich schnell zusammen und stützen den Körper dann nicht mehr optimal. Viskoelastische Schäume sind oft Temperatur abhängig, stützen nur mäßig und sind klimatisch ungünstiger als Kaltschaum und Latex. Diese Schäume kommen aus dem Pflegebereich und eignen sich vor allem zur Druckentlastung.

taschenfederkern

Jahrelange Tests mit Materialien
Natürlich haben wir all diese Materialien über viele Jahre in unserem Geschäft mit Kunden neutral nach ergonomischen Kriterien getestet, sehr deutlich gingen dabei aber immer die Elax Kaltschaummatratzen als Sieger hervor.

Beschwerden, Schmerzen, Rückenprobleme

15684427-Beschwerden-Schmerzen-Rckenprobleme

Taillenknick: Schmerzen können entstehen

… spielen eine immer größere Rolle in der Matratzenberatung. Ein möglichst individueller Matratzenaufbau, der auf die Bedürfnisse des Menschen nach ergonomischen Richtlinien eingeht, ist wünschenswert und kann dazu führen, dass sich Beschwerden stark lindern oder sogar komplett verschwinden. 

Da wir im Münchener Raum von vielen Ärzten und Physiotherapeuten empfohlen werden, erhalten wir oft ein professionelles Feedback von diesen medizinischen Fachleuten. Deren Patienten erzählen, dass Beschwerden aufgrund der neuen Matratze, die ergonomisch auf sie abgestimmt wurde, tatsächlich verschwunden sind oder sich deutlich reduziert hätten.

Matratzen individuell und nachträglich leicht änderbar

unbekannt

Aufgrund des Elax-Konfigurators, der direkt nach der Eingabe ausgewertet wird, erhalten Sie Auskunft, welcher Matratzenaufbau für Sie am besten geeignet ist. Nach einer Bestellung oder Anfrage bei uns erfolgt immer eine zusätzliche Telefonberatung, um das errechnete Matratzenmodell zu kontrollieren und bei Bedarf noch feiner für Sie und Ihre Bedürfnisse abzustimmen. 

Ihr großer Vorteil besteht darin, dass auch nach Jahren die gewählte Matratze (bei der Elax Original und der Elax Vario Matratze), sehr einfach auf neu entstandene Bedürfnisse abgestimmt und verändert  werden kann. Einzelne Ebenen der Matratze können anders angeordnet werden oder durch andere Ebenen ersetzt werden, alles sehr einfach und unkompliziert.

Auf welchen Grundlagen beruhen unsere Matratzenvorschläge

Der Mensch steht bei mir immer im Vordergrund! Eine Matratze muss passen wie ein Maßanzug, an den richtigen Stellen stützen und zugleich die prominenten Körperstellen optimal entlasten. Ich darf kein Material Missionar sein, sondern muss den Menschen in seiner Gesamtheit optimal nach ergonomischen Gesichtspunkten zum Liegen bringen. Gut daran ist, dass man bei dieser Beratung nicht lügen kann. Entweder passt das Liegen oder es passt eben nicht. Da die Liegeergebnisse sichtbar werden, kann jeder das Ergebnis betrachten oder sogar fotografieren.

Langjährige Erfahrung
Seit Ende der 70- er Jahre habe ich Erfahrungen mit Matratzen gesammelt. Ich habe eine eigene Produktion aufgebaut, Matratzen entwickelt und eine enge Verbindung mit dem Ergonomie Institut München GbR gepflegt. Diese Punkte waren für mich die Ausgangsbasis meiner heutigen Arbeit und Leidenschaft. Täglich führe ich Matratzenberatungen in München durch und kenne nahezu jeden Wunsch, jeden Figurtypen und eine Vielzahl von körperlichen Beschwerden, die mir von Matratzeninteressenten genannt werden.

Die Liegereise und der Konfigurator
In unserem Münchner Geschäft bieten wir für unsere Kunden eine ausgeklügelte Liegereise an. Der Kunde testet mit unserer Anleitung verschiedene Matratzen und wir können Ihm sagen, wo er das ergonomisch beste Liegeergebnis erzielt. Mit unserem Elax-Konfigurator haben auch Kunden, die nicht direkt zu uns kommen können, die Chance das optimal passende System zu finden. Der Konfigurator hat sich seit Ende der 90-er Jahre bewiesen und hervorragende Ergebnisse geliefert.

Schulungen und Fortbildungen
Seit 1994 sammeln wir Erfahrungen mit ergonomischen Matratzenberatungen und haben viel Geld in Ergonomie Messungen investiert, um ergonomische Aussagen zu verschiedenen Matratzenaufbauten zu erhalten.Ich führe Fortbildungen für Physiotherapeuten und Ärzte durch, schule Händler in ganz Deutschland und begleite Entwicklungen von neuen, ergonomischen Matratzen und Lattenrosten. 

Verbraucherinfos und Fernsehen
Mein Wissen gebe ich an Verbraucher weiter, indem ich viele neutrale <<Veröffentlichungen>> zum Thema schreibe und in verschiedenen Fernsehsendungen(Sat1, Kabel1, SWR-ARD) als Matratzenexperte meine Ratschläge für Verbraucher gebe.

Fehlkäufe können nahezu ausgeschlossen werden

ubekannt

Da wir über sehr viel Erfahrung verfügen und seit jeher Sonderaufbauten bei Matratzen durchführen, schaffen wir es, ergonomische Matratzenanpassungen zu erreichen, auch ohne den Kunden vor Ort zu sehen.
Unser individueller Fragebogen <Elax-Konfigurator> ist inzwischen seit Ende der 90-er Jahre erprobt und hat vielfach bewiesen, dass der individuelle Aufbau von Elax-Matratzen sehr gut gelingt.
Grundsätzlich rufen wir aber bei jedem Kunden, der seine individuell berechnete Elax-Matratze bei uns bestellt hat, noch einmal an, um mit ihm noch weitere Details zu besprechen und gegebenenfalls weitere empfohlene Anpassungen zu erläutern und noch weitere Ratschläge zu erteilen.

90 Tage Rückgaberecht
Eine Umgewöhnung auf eine neue Matratze, kann durchaus einmal 4 – 8 Wochen dauern. Wenn der Körper über Jahre ergonomisch nicht richtig gelegen ist, kann es dazu kommen, dass Beschwerden über einen längeren Zeitraum anhalten. Wenn Sie innerhalb von 90 Tagen der Meinung sind, dass die Matratze für Sie nichts ist, können Sie die Elax-Matratze zurückgeben.

Elax - Jederzeit nachträglich anpassbar
Selbst, wenn man feststellen sollte, dass einmal etwas nicht passt, können jederzeit Veränderungen an der Matratze, auch nach Jahren noch, zuhause vorgenommen werden.

Welches Matratzenmaterial ist das Richtige?

Aus ergonomischer Sicht eignen sich Kaltschaum und Latexmatratzen am Besten, wenn Sie gesundes Liegen suchen. Die ideale Anpassung der Materialien an den Körper und eine günstige Klimasituation sind überzeugend. Latex ist deutlich schwerer als Kaltschaum, dafür aber etwas länger haltbar. Üblicherweise reagiert Naturlatex noch perfekter als Latexkerne mit geringem oder gar keinem Naturlatexanteil. Allergiker sollten eher zu Kaltschaum tendieren, da es bei Latex im Einzelfall zu allergischen Reaktionen kommen kann.

Bei Federkernmatratzen im Allgemeinen sollten Sie bedenken, dass der große Eisenanteil die Matratze deutlich kälter wirken lässt. 

Wenn Sie gerne kühl schlafen z.B. bei 16°, kann sich das kühle Eisen als störend für Ihren Körper erweisen. Leichte, schnell frierende Menschen oder Personen, die mit Muskel- oder Gelenksproblemen zu tun haben, sollten lieber auf Federkern verzichten.

Viskoelastische Schäume sind vor allem dann günstig, wenn man den Druck auf den Körper erheblich reduzieren möchte. Es kann aber passieren, dass sich die ergonomisch gewünschten Körperzonenstützen durch das sehr elastische Material verschlechtern. 

Durch die relativ hohe Dichte des Materials, ist die Klimasituation ungünstiger als bei anderen Materialien. Für leicht schwitzende Personen und kühle Schlafzimmer unter 16 bis 17° ist dieses Material nicht zu empfehlen.

Naturmatratzen gibt es in beliebigen Aufbauvariationen. Reine Rosshaar oder Kokosmatratzen eignen sich aus ergonomischer Sicht nur wenig für gesundes Liegen. Matratzenaufbauten, die einen hohen Polsterkern mit ca. 12 cm Dicke enthalten und darüber gekonnt mit Kokos, Rosshaar, Baumwolle oder Schafschurwolle gepolstert sind, können ergonomisch günstiger wirken. Wenn man ergonomisch Abstriche in Kauf nimmt, können Naturmatratzen, wenn Sie gut gemacht sind, auch gut sein.

Was soll ich tun, wenn ich sehr übergewichtig bin?

In den letzten 20 Jahren hat man sehr interessante Erfahrungen gesammelt. In der Regel will der sehr schwere Mensch nicht einfach nur sehr hart liegen. Ausgeprägte Körperformen wie z.B. die Schultern, die Lendenlordose oder die Hüften, leiden unter zuviel Härte. Ideale Aufbauten von Matratzen sollten im Unterbau eher fest reagieren, aber zum Körper hin muss die Matratze weicher und anpassungsfähiger reagieren. 

Da schwere Menschen das Matratzenmaterial stärker verdichten als leichte Personen, sollte die Matratze mindestens 18 cm hoch sein. Viele Faktoren spielen aber noch eine weitere Rolle, die man eigentlich nur in einer Beratung (auch telefonisch möglich) detailliert klären kann.

Welche Matrazte bei Übergewicht verwenden

Welcher Härtegrad ist für mich richtig?

Die Härtegradangaben für Matratzen sind in Deutschland nicht normiert. Härten werden meist in Härtegrad 1 (Soft) bis 4 (sehr fest) ausgedrückt. Auf diese Angabe darf man sich aber nicht verlassen, da jeder Händler die Angaben so verwendet, wie er es für richtig hält. Es kann also passieren, dass Sie eine Matratze XY in H3 testen, während Sie in einem anderen Geschäft eine Matratze RS in Härte H2 probieren, die sich dann Härter als die Matratze XY H3 im vorigen Geschäft anfühlt. .

Noch dazu kommt, dass die Matratzen oft in Zonen gebaut werden, dies bedeutet, dass die Matratze im Schulterbereich eine andere Härte aufweist als im Lendenwirbel oder Beckenbereich.
Die Matratzenhärte und die entsprechende Zoneneinteilung muss immer individuell zu Ihnen passen, das hängt aber sowohl von Ihrer Körpergröße, Ihrem Körpergewicht, als auch von Ihrer individuellen Figur (Schulterbreite, Taille, Rückenlänge usw.) ab. 

Bei einer guten ergonomischen Beratung sieht man immer, ob Sie ideal liegen, d.h. die Matratzenhärte ergibt sich somit automatisch für Sie.

Brauche ich zu einer neuen Matratze immer einen neuen Lattenrost?

Der richtige Lattenrost für einen gesunden Schlaf

Sicherlich nicht, solange Ihr bestehender Lattenrost einige Merkmale besitzt, die der Handel immer häufiger fordert. Überprüfen Sie Ihren Lattenrost, bevor Sie Ihre neue Matratze kaufen möchten. Ihr Lattenrost sollte mindestens 24 Leisten aufweisen, die eine Leistenbreite von maximal 4 cm haben sollten. 

Die Lufträume zwischen den einzelnen Leisten sollten nicht weiter als 4,5 cm sein. Die Lattenrostleisten sollten möglichst alle gleich hoch sein. Dies können Sie überprüfen, indem Sie z. B. einen Besenstil der Länge nach auf Ihren Lattenrost legen. Sollten dann einzelne Leisten deutlich tiefer (z.B. 1 cm oder mehr) als andere Leisten liegen, kann man Ihren Lattenrost nicht mit gutem Gewissen als Unterlage für die neue Matratze empfehlen. Der Lattenrost sollte gut stützen, dies können Sie überprüfen, indem Sie versuchen, zwei Leisten zugleich mit einer Hand nach unten zu drücken. Bei dieser Überprüfung mit mäßiger Kraft, sollten sich die beiden Leisten nicht mehr als 2-3 cm nach unten absenken lassen. 

Diese einfache Selbstüberprüfung können Sie über die gesamte Lattenrostlänge durchführen. 

Wenn starke Unterschiede oder ein deutlich stärkeres absenken einzelner Leisten stattfindet, sollten Sie auch lieber einen neuen Lattenrost kaufen.

Meine Erfahrung mit Lattenrosten hat gezeigt, dass man in 95% aller Fälle mit einem 28 Leisten Lattenrost, ohne Zoneneinteilung aber mit härteverstellbarem Lendenlordosenbereich, keinen Fehler macht. Die Leisten sollten seitlich nicht gefedert gelagert sein, da diese Federungen, die meist über die Kappenschuhe der Leisten erreicht werden, häufig nach kurzer Zeit ausgeleiert sind und dann keine stützende Kraft mehr aufweisen. Günstig ist auch, wenn die Leisten maximal paarweise in den seitlichen Kappenschuhen gelagert sind und sich jede Leiste in sich in Kopf- und Fußrichtung leicht (in Form einer Drehung) bewegen lässt.

Kann ich meine neue Matratze zurückgeben?

Bei allen Elax- Matratzen (Typ 3, 5, 7, 9, 11, 13 und 15) in den Standardmaßen: 200 x 90 cm, 200 x 100 cm und 200 x 140 cm wird von uns ein 90-tägiges Rückgaberecht gewährt. Alle anderen Matratzenmodelle, -größen und -sonderaufbauten werden mit den gesetzlich festgelegten Rückgabefristen geliefert. Da wir unsere Matratzen jeweils individuell für Sie produzieren und bei jeder Matratze eine nachträgliche Änderbarkeit der Härte vorsehen, sind auch spätere Änderungen und Anpassungen möglich. Eine Umgewöhnung auf eine neue Matratze kann 6 bis 8 Wochen dauern. Unzufriedenheit nach 5 – 10 Tagen entsteht meist durch den Umgewöhnungseffekt auf der neuen Matratze. 

Sie lagen vielleicht die letzten 20 Jahre nach ergonomischen Gesichtspunkten nicht optimal, außerdem sind Sie älter und vielleicht auch noch empfindlicher geworden.
Schmerzen, Beschwerden und Liegeprobleme sind dann häufig die treibende Kraft, um eine neue Matratze anzuschaffen. Eine nun sehr gut für Sie abgestimmte und passende Matratze wird also im ersten Moment sicherlich ungewohnt für Sie sein. Auch muskuläre Umstellungen, die Beschwerden verursachen können, sind etwas völlig normales.

Würden Sie also zu früh reagieren, könnte es sein, dass Sie, der für Sie ergonomisch richtig ausgerichteten Matratze, zu wenig Zeit einräumen, um ein entsprechend gutes Ergebnis für ihr Empfinden zu erreichen.
Durch die Bauweise unserer ergonomischen Systeme, können wir aber jederzeit nachträglich auf Ihren Wunsch, z. B. die Härte oder bestimmte Bereiche der Matratze, nachträglich zu verändern, eingehen.